VERANSTALTUNGEN & AKTUELLES


Besuchen Sie uns auch auf



Vortrag und Workshop von Dr. Eva Werth über Egon Schiele

 

Frau Dr. Eva Werth von der Universität Gustave Eiffel in Paris ist im Rahmen einer Erasmus-Mobilität an der Abteilung für Germanistik und der Österreich-Bibliothek Rijeka und wird einen Vortrag und einen Workshop zu Egon Schieles Lyrik durchführen.

 

Montag, 23. Mai 2022, F-403, 18.15 Uhr

Vortrag:

Egon Schiele und Franz Kafka. Identität und Alterität in den Metamorphosen Franz Kafkas (1883-1924) und Egon Schieles (1890-1918)

Sowohl in der Novelle Die Verwandlung, die Franz Kafka 1912 schrieb und 1915 veröffentlichte, als auch in den Selbstporträts Egon Schieles finden sich Darstellungen von Insekten-Männern. Besonders eindrucksvoll ist Schieles Sitzender Männerakt (Selbstdarstellung) aus dem Jahre 1910 auf den ich näher eingehen werde. Bei beiden Künstlern werden die literarischen und bildlichen Darstellungen des in ein Tier verwandelten menschlichen Körpers als Darstellung eines radikalen Alteritätseinbruchs im Subjekt verstanden und in dieser Hinsicht analysiert.

 

Mittwoch, 25. Mai 2022, F-139, 10.15 Uhr

Workshop mit kurzem Vortrag:

Egon Schieles malerische und dichterische Syntax.

Anhand oben genannter Thematik werden Beispiele aus Egon Schieles Werken erklärt. Im Anschluss soll versucht werden Schieles Dichtung zu übersetzen.


Einladung zur Eröffnung der Ausstellung „Almost“

 

Wojciech Czaja: Almost

 

Was macht ein Reisender, wenn er nicht reisen kann? Er reist trotzdem. Wojciech Czaja setzte sich im Corona-Lockdown im Frühjahr 2020 aus Frust auf die Vespa und begann, seine Heimatstadt Wien zu erkunden. Er fuhr in versteckte und unbekannte Gassen, sowie an fernab liegende Adressen am Rande der Stadt – und fand auf diese Weise unzählige Orte, die ihn an fremde Städte und internationale Metropolen erinnerten, z.B. Havanna am Praterstern, Paris in der Barnabitengasse, New York in der Grinzinger Straße. Zum Beweis machte er Schnappschüsse mit dem Smartphone.

 

Die Österreich-Bibliothek Rijeka lädt in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Kulturforum Zagreb herzlich zu dieser Wiener Weltreise ein! Die Eröffnung der Ausstellung findet am Mittwoch, 18. Mai 2022 um 12 Uhr im Foyer des Dekanats (2. Etage, Philosophische Fakultät Rijeka) statt.

 

Machen Sie bei unserer #AlmostAustria Kampagne mit und schicken Sie Ihre Bilder, die Sie an Österreich erinnern, bis zum 17. Mai 2022 an uns (s.ribaric1@student.uniri.hr) . Diese werden vom ÖKF Zagreb Ende des Jahres in einer Online-Ausstellung gesammelt veröffentlicht.

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

 

Team der Österreich-Bibliothek Rijeka

 

 

 

Mit Ihrer Teilnahme erteilen Sie uns die Erlaubnis zur Veröffentlichung von Bildaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung entstanden sind.


Einladung zum Treffen Arbeit an Europa

 

In Organisation des internationalen Projektes “Arbeit an Europa“ sowie der Österreich-Bibliotheken Zagreb und Rijeka findet am Samstag, 7. Mai 2022 die Veranstaltung Think tank Wochenende im gegenwärtigen Europa statt. Das Programm und alle Informationen zur Veranstaltung finden Sie unten. 

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

 

Team der Österreich Bibliothek Rijeka

Download
Rijeka Programme - for sharing_.pdf
Adobe Acrobat Dokument 599.8 KB

Einladung zum Vortrag von Dr. Oksana Havryliv zu strukturell-semantischen Besonderheiten pejorativer Lexik

 

Anlässlich des Tages der Philosophischen Fakultät Rijeka lädt die Österreich-Bibliothek in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Kulturforum Zagreb zum interaktiven Vortrag von Dr. Oksana Havryliv zu strukturell-semantischen Besonderheiten pejorativer Lexik ein. Der Vortrag findet am Mittwoch, 4. Mai 2022 mit Beginn um 9.15 Uhr online über die Plattform Zoom statt.

 

Im Vortrag wird die Bedeutungsstruktur von Pejorativa erörtert und die auf diesen Besonderheiten beruhende Klassifikation von Schimpfwörtern vorgestellt. Verschiedene Möglichkeiten der Aktualisierung lexikalischer Bedeutung im Kontext werden am Beispiel der Belege aus Umfragen von WienerInnen sowie Texten moderner österreichischer SchriftstellerInnen vorgestellt.

 

Oksana Havryliv, Universität Wien. oksana.havryliv@univie.ac.at

Hauptforschungsbereiche: Semantik, Pragma-, Psycho-, Soziolinguistik, Variationslinguistik.

Promotion (2001) über strukturell-semantische und kommunikativ-pragmatische Aspekte von Schimpfwörtern (am Beispiel literarischer Texte). Weitere Forschungsprojekte zur verbalen Aggression, verbalen Gewalt (generell und im Sozialfeld Schule – insbesondere), Gewaltprävention).  Über 70 sprachwissenschaftliche Publikationen.  Rege wissenschaftskommunikative Tätigkeit – zuletzt als Vortrag bei den „Wiener Vorlesungen“: „Schimpfen: Zwischen Scherz und Schmerz“:  https://vimeo.com/channels/464934.

Für Zugangsdaten zum Zoom-Vortrag bitte an Prof. Dr. Aneta Stojić wenden (aneta.stojic©ffri.uniri.hr)

 

Mit Ihrer Teilnahme erteilen Sie uns die Erlaubnis zur Veröffentlichung von Bildaufnahmen, die im Rahmen des Vortrags entstanden sind.


Einladung zum Vortrag Egon Schieles Lyrik

 

Am Dienstag, 26. April 2022 findet mit Beginn um 11.00 Uhr der Online-Vortrag Egon Schieles Lyrik statt, den Dr. Eva Werth von der Universität Gustave Eiffel in Paris über die Plattform Zoom halten wird.

 

Egon Schieles (1890-1918) Gedichte stehen in der Tradition der modernen französischen Lyrik, die um 1870 mit Arthur Rimbauds autonomer Klang- und Sprachmagie einen ihrer Höhepunkte erreichte. Zahlreiche Stilmittel des französischen Dichters finden sich in Schieles Lyrik wieder, etwa im Gedicht Nasser Abend, dessen exemplarischer Analyse dieser Vortrag gewidmet sein wird. Eine Vielzahl von bewusst eingesetzten rhetorischen Mitteln verunklären Sinn und Bedeutung und eröffnen einen Interpretationsspielraum, der ganz im Sinne des Russischen Formalismus Poetizität durch Tilgung der Motivation erzeugt.  

  

Eva Werth, Dr. phil., deutsche Literaturwissenschaftlerin, Komparatistin und Ästhetikforscherin, lebt und arbeitet in Paris als Dozentin für Deutsche Sprache und Kulturgeschichte an der Université Gustave Eiffel. Sie dissertierte 2006 in Paris und Saarbrücken über Egon Schiele mit Schwerpunkt auf die gegenseitige Beeinflussung der literarischen und bildnerischen Tätigkeit im Schaffen des Künstlers. 2011 war sie Mitbegründerin des Egon Schiele Jahrbuchs(http://www.egon-schiele-jahrbuch.at  und ist seitdem Mitherausgeberin dieser Publikation. Seit 2012 ist sie Mitorganisatorin des jährlich in Kooperation mit der Albertina (Wien) und der Galerie am Lieglweg (Neulengbach) stattfindenden Egon Schiele Research Symposium. Seit 2015 ist Eva Werth Vorstandsmitglied derEgon Schiele Research Society. Ihre Forschungen befassen sich ferner mit dem Kulturtransfer im Moderne- und Metropolendiskurs (Paris, Wien, Berlin) um 1900.

 

Für Zugangsdaten zum Vortrag bitte an Prof. Dr. Aneta Stojić wenden (aneta.stojic@ffri.uniri.hr)

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

 

 

Mit Ihrer Teilnahme erteilen Sie uns die Erlaubnis zur Veröffentlichung von Bildaufnahmen, die im Rahmen des Workshops entstanden sind.


Einladung zur Ausstellung Egon Schiele

 

Vom 25. April bis 3. Mai 2022 erwartet Sie in der Österreich-Bibliothek Rijeka eine Ausstellung zu Egon Schiele (1890–1918), einem der bedeutendsten Maler und Grafiker des österreichischen Expressionismus. Die Ausstellung widmet sich seiner Biographie und seinem künslerischen Schaffen, das nicht nur Gemälde und Grafiken umfasst, sondern auch lyrische Werke.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

 

 

Mit Ihrer Teilnahme erteilen Sie uns die Erlaubnis zur Veröffentlichung von Bildaufnahmen, die im Rahmen des Workshops  entstanden sind.


Einladung zum Online-Workshop Kulturreflexives Lernen im DaF-Unterricht. Konzepte, Aufgaben, Materialien (Prof. Dr. Hannes Schweiger, Universität Wien)

 

Die Österreich-Bibliothek Rijeka organisiert in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Kulturforum Zagreb am 30.03.2022 um 12.15 Uhr einen Online-Workshop zum kulturreflexiven Lernen im DaF-Unterricht unter der Leitung von Prof. Dr. Hannes Schweiger vom Institut für Germanistik der Universität Wien. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie im DaF-Unterricht kulturelle und gesellschaftliche Fragen in kritischer und selbstreflexiver Weise zum Gegenstand gemacht werden können. Wie kann die Vielschichtigkeit kultureller Phänomene und die gesellschaftliche Heterogenität des amtlich deutschsprachigen Raums im Sprachunterricht von Beginn an auf eine anschauliche und motivierende Weise vermittelt werden? Wie kann ein Fremdsprachenunterricht gestaltet werden, der auf die nachhaltige Auseinandersetzung mit Zuschreibungen, mit Klischees und Stereotypen abzielt? Wie kann kulturbezogener Unterricht handlungs- und prozessorientiert gestaltet werden, damit sich Lernende neugierig und offen auf die Suche nach immer neuen Fragen und Sichtweisen begeben?

 

 Anhand ausgewählter praktischer Beispiele geht man diesen Fragen nach und diskutiert unterschiedliche Aufgaben, die Kriterien der Materialauswahl, sowie die Didaktisierungsvorschläge für kulturreflexives Lernen vom Anfangsunterricht bis zur Arbeit mit Fortgeschrittenen.

 

 https://www.univie.ac.at/germanistik/hannes-schweiger/ 

 

Für Zugangsdaten zum Workshop bitte an Prof. Dr. Aneta Stojić wenden (aneta.stojic@ffri.uniri.hr)

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

Mit Ihrer Teilnahme erteilen Sie uns die Erlaubnis zur Veröffentlichung von Bildaufnahmen, die im Rahmen des Workshops  entstanden sind.


Workshop zur Wissenschaftlichen Literaturrecherche in Fachbibliotheken

 

Am 8. und 22. März 2022 mit Beginn um 8.30 Uhr findet im Leseraum der Österreich-Bibliothek Rijeka ein interaktiver Workshop zu den Techniken und Ressourcen der

wissenschaftlichen Literaturrecherche in Fachbibliotheken statt. Leiterinnen des Workshops sind Univ.-Doz. Dr. Nataša Košuta von der Abteilung für Germanistik der Philosophischen Fakultät Rijeka, Matea Cvitko und Doris Žeger, studentische Hilfskräfte der Österreich-Bibliothek Rijeka.

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

Mit Ihrer Teilnahme erteilen Sie uns die Erlaubnis zur Veröffentlichung von Bildaufnahmen, die im Rahmen des Workshops  entstanden sind.


Neuerwerb in unserer Bibliothek

 

Wir laden alle Interessierten ein, in den Räumlichkeiten unserer Bibliothek Einblick in die Titel, die wir neu erworben haben, zu nehmen. Die Bücher sind in der vorlesungsfreien Zeit bis Anfang des nächsten Semesters ausgestellt.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen 😊

 Team der Österreich-Bibliothek Rijeka


 Einladung zum Vortrag von Oksana Havryliv zur verbalen Aggression

 

Die Österreich-Bibliothek Rijeka organisiert in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Kulturforum Zagreb am 12. Januar 2022 mit Beginn um 10.00 Uhr einen Vortrag von Univ.-Doz. Dr. Oksana Havryliv zu den aggressiven Sprechakten „Beschimpfung“, „Fluch“, „Verwünschung“, „Drohung“ und „Aggressive Aufforderung“ am Beispiel des Österreichischen Deutsch bzw. des Wienerischen. Ebenfalls werden Trenn- und Berührungspunkte zwischen verbaler Aggression und verbaler Gewalt skizziert sowie geschlechtliche, alters- und interkulturelle Besonderheiten verbaler Aggression dargestellt. Als empirische Grundlage dienen schriftliche und mündliche Umfragen der WienerInnen.

 Oksana Havryliv wurde 1971 in der Ukraine geboren und ist Dozentin an der Universität Wien. Sie beschäftigt sich hauptsächlich mit der Malediktologie, einem Zweig der Psycholinguistik, Soziolinguistik und Psychologie, der sich mit dem Fluchen und Schimpfen auseinandersetzt. Sie hat bereits über 70 sprachwissenschaftliche Publikationen veröffentlicht. https://web.facebook.com/oksana.havryliv.5?_rdc=1&_rdr

 

Anmeldung bitte unter: aneta.stojic@ffri.uniri.hr

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

 Mit Ihrer Teilnahme erteilen Sie uns die Erlaubnis zur Veröffentlichung von Bild- und Videoaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung entstanden sind.


Liebe Benutzerinnen und Benutzer der Österreich-Bibliothek Rijeka,

 

wir wünschen Ihnen frohe, entspannte Festtage und ein gutes, gesundes Jahr 2022!

Wir freuen uns darauf, Sie im nächsten Jahr wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

 

Alles Gute und herzliche Grüße

Team der Österreich-Bibliothek Rijeka 


Einladung zum Weihnachtsbasteln

 

Die Österreich-Bibliothek Rijeka organisiert am Dienstag, 7. Dezember 2021 um 10 Uhr einen Workshop zum Weihnachtsbasteln in den Räumlichkeiten der Bibliothek. Alle sind herzlich eingeladen.

 

Frohe Festtage wünscht das

Team der Österreich-Bibliothek Rijeka

 

 

Mit der Teilnahme erteilen uns die Teilnehmenden die Erlaubnis zur Veröffentlichung von Bild- und Videoaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung entstanden sind.


Workshop „Sitten und Bräuche am Nikolaustag im deutschsprachigen Raum“

 

Anlässlich des Nikolaustags organisiert die Österreich-Bibliothek Rijeka am 1. Dezember 2021 um 14.00 Uhr im Raum F-501 einen edukativen Workshop mit den Schülern der Grundschule Donja Vežica in Rijeka.

 

Wir freuen uns auf den Besuch der Grundschüler.

 

 

Mit der Teilnahme erteilen uns die Teilnehmenden die Erlaubnis zur Veröffentlichung von Bild- und Videoaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung entstanden sind.


Einladung zu Vortrag und Workshop von Christina Tischler zu kreativen Schreibtechniken im Fremdsprachenunterricht

 

Die Österreich-Bibliothek Rijeka organisiert in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Kulturforum Zagreb einen Vortrag und Workshop zu kreativen Schreibtechniken im Fremdsprachenunterricht am Freitag, 26. November 2021. Der Workshop unter der Leitung von Christina Tischler präsentiert und erprobt ein buntes Spektrum an kreativen Schreibtechniken.

 

Programm:

12.00 – 13.00: Vortrag mit integrierten Übungen zur Illustration (TN-Zahl unbegrenzt)

13.00 – 13.15: Pause

13.15 – 14.15: Interaktiver Workshop (TN-Zahl begrenzt, Voranmeldung notwendig)

 

Diese Fortbildungsveranstaltung für angehende sowie für bereits in der Praxis stehende Lehrkräfte stellt einen breitgefächerten Methodenmix zur Integration Kreativen Schreibens in den Fremdsprachenunterricht bereit.

Kreative Schreibimpulse im Sprachunterricht zielen darauf ab, den Assoziationsfluss der Lernenden anzuregen und durch einen spielerischen Umgang mit der Zielsprache Schreibängste abzubauen und in den Lernenden die Lust am Schreiben zu wecken.

 

Bitte senden sie zeitgerechte Anmeldungen für die Teilnahme an folgende E-Mail: aneta.stojic@ffri.uniri.hr

 

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

Mit Ihrer Teilnahme erteilen Sie uns die Erlaubnis zur Veröffentlichung von Bildaufnahmen, die im Rahmen des Veranstaltungen entstanden sind.


Einladung zum Workshop „Germanismen im Kroatischen“

 

Am Montag, 15. November findet in den Räumlichkeiten der Österreich-Bibliothek Rijeka mit Beginn um 18 Uhr ein Workshop zu den Germanismen im Kroatischen statt. Im Zuge des Workshops werden die TeilnehmerInnen die Gelegenheit zur Besichtigung der Ausstellung Kroatisch-deutsche Sprachkontakte haben, in der die Faktoren, die die Übernahme deutscher Wörter ins Kroatische begünstigten sowie die Resultate in der kroatischen Gegenwartssprache dargestellt werden.

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Mit Ihrer Teilnahme erteilen Sie uns die Erlaubnis zur Veröffentlichung von Bildaufnahmen, die im Rahmen des Veranstaltungen entstanden sind.


Österreichischer Buchpreis 2021

 

Im Zuge des Lesefestivals Österreich liest sind in der Österreich-Bibliothek Rijeka vom 18. bis 24. Oktober 2021 Werke der Nominierten für den Österreichischen Buchpreis 2021 ausgestellt.

Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten der Bibliothek. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.


Einladung zu Vortrag und Ausstellungseröffnung Kroatisch-Deutsche Sprachkontakte von Prof. Dr. Aneta Stojić

 

Historische Umstände in Kroatien führten zu zahlreichen und vielfältigen Kontakten mit anderen Kulturen und Sprachen, so auch mit dem deutschen Sprachraum. Diese kroatisch-deutschen Sprachkontakte waren am intensivsten im Zuge der jahrhundertelangen politischen und kulturellen Verbindung Kroatiens mit der Habsburgermonarchie, als es einen direkten Kontakt zwischen der deutschen und der kroatischen Sprache gab. Diese Verbindungen hinterließen zweifellos tiefe Spuren in der älteren und jüngeren kroatischen Geschichte, die sich am deutlichsten in Form von Germanismen bzw. deutschen Lehnwörtern in der kroatischen Sprache zeigen.

Diese Ausstellung schildert die Faktoren, die die Übernahme deutscher Wörter ins Kroatische begünstigten sowie die Resultate in der kroatischen Gegenwartssprache. Die Ausstellung wird am 20. Oktober 2021 um 12.00 Uhr in der 2. Etage der Philosophischen Fakultät Rijeka feierlich eröffnet. Um 11.00 Uhr findet im Hörsaal F-106 der Vortrag Kroatisch-Deutsche Sprachkontakte von Prof. Dr. Aneta Stojić statt, in dem das Thema vorgestellt wird.

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Mit Ihrer Teilnahme erteilen Sie uns die Erlaubnis zur Veröffentlichung von Bildaufnahmen, die im Rahmen des Veranstaltungen entstanden sind.

 


Lesefestival Österreich liest – Treffpunkt Bibliothek

 

Vom 18. bis 24. Oktober 2021 findet weltweit das Lesefestival Österreich liest – Treffpunkt Bibliothek statt. Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Österreich-Bibliothek Rijeka mit einem eigenen Programm am Festival, zu dem alle herzlich eingeladen sind. So werden in der Woche in den Räumlichkeiten der Bibliothek zehn nominierte Buchtitel österreichischer AutorInnen für den Österreichischen Buchpreis 2021 ausgestellt. Am 18. Otkober um 16 Uhr findet im Lesesaal der Bibliothek ein interaktiver Workshop zum Thema Öster-reich an Geschichte statt. Am 20. Oktober mit Beginn um 11 Uhr wird die wissenschaftliche Leiterin der Österreich-Bibliothek Rijeka, Prof. Dr. Aneta Stojić, einen Vortrag zu Kroatisch-Deutschen Sprachkontakten in F-106 halten. Im Anschluss daran findet um 12 Uhr in der 2. Etage der Philosophischen Fakultät Rijeka die feierliche Eröffnung der gleichnamigen Ausstellung statt.

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Mit Ihrer Teilnahme erteilen Sie uns die Erlaubnis zur Veröffentlichung von Bildaufnahmen, die im Rahmen des Workshops entstanden sind.

 


Für die Erstsemestler des Bachelorstudiums Deutsche Sprache und Literatur finden am Montag, 4. Oktober 2021 zwei Bibliotheksführungen statt: 11:00 und 11:30 Uhr.


Anlässlich des Tages der europäischen Sprachen laden wir ein zum Online-Workshop “Kritische Auseinandersetzung mit dem Begleitband zum Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen”. Im Zentrum dieses Workshops unter der Leitung von Prof. Dr. Karen Schramm (Universität Wien) steht die kritische Auseinandersetzung mit dem im Jahre 2020 erschienenen Begleitband zum Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GeR). Ein einführender Vortrag gibt einen kurzen Überblick über den bisherigen Diskussionsverlauf zum GeR. Anschließend werden in Arbeitsgruppen exemplarische Skalen des neuen Begleitbands diskutiert. Insbesondere die Skalen zur Online-Interaktion, zur Mediation und zu den plurikulturellen Kompetenzen sollen dabei im Mittelpunkt unserer Diskussion stehen. Diese Skalen finden Sie unter https://ucloud.univie.ac.at/index.php/s/CHtaXZyEf4M25N6 . 

Der Workshop findet am Freitag, 24. September 2021 von 10.15 Uhr – 11.45 Uhr online über Zoom statt. Für Zugangsdaten bitte an Prof. Dr. Aneta Stojić (aneta.stojic@ffri.uniri.hr) wenden.

 Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.


10 godina austrijske knjižnice rijeka

Na Filozofskome fakultetu u Rijeci prije deset godina, točno 23. rujna 2011., otvorena je Austrijska knjižnica svečanim potpisivanjem Sporazuma o osnivanju. Visoku delegaciju iz Austrije predvodio je državni tajnik Ministarstva vanjskih poslova Republike Austrije, dr. Johannes Kyrle, i Nj.E. Jan Kickert, veleposlanik Republike Austrije u RH koji su uz rektora prof. dr. sc. Peru Lučina, a u nazočnosti uprave Filozofskog fakulteta i Odsjeka za germanistiku potpisali Sporazum. Svečanosti su prisustvovali gradonačelnik Vojko Obersnel, brojni gosti iz Austrijsko-hrvatskog društva te studenti i nastavnici Odsjeka za germanistiku. Vrpcu novog krila Knjižnice prerezao je dr. Johannes Kyrle, a čast otkrivanja memorijalne ploče pripala je g. Georgu Gavriloviću, počasnom konzulu Republike Austrije.

Austrijska knjižnica Rijeka 61. je u svijetu i 2. u Hrvatskoj takve vrste, koja je započela s fundusom od gotovo 2000 knjiga neophodnih studentima Odsjeka za germanistiku. Današnji fond broji oko 4000 naslova. Knjižnica svojim korisnicima omogućuje jednostavan pristup austrijskoj literaturi i znanosti i služi kao platforma za kulturna događanja i daljnji dijalog.

Više o nama... https://www.youtube.com/watch?v=QqdXSmMdMYs 


Besuch des Botschafters der Republik Österreich in Kroatien

 

           Am Freitag, 17. September 2021 erhält die Österreich-Bibliothek Rijeka             Besuch vom Botschafter der Republik Österreich in Kroatien, Dr. Josef                 Markus WUKETICH. Wir freuen uns auf den Besuch!

 

           Team der Österreich-Bibliothek Rijeka

 

Alles über den Besuch des Botschafters der Republik Österreich in Kroatien erfahren Sie unter diesem Link: https://uniri.hr/vijesti/austrijski-veleposlanik-posjetio-sveuciliste-u-rijeci/ 


Einladung zur virtuellen Ausstellung des Literatumuseums der Österreichischen Nationalbibliothek und des Grillparzerhauses Wien

 

 widmet sich der Frage, welches Bild wir uns von der Zukunft machen wollen. Im Zentrum der neuen Sonderausstellung im Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek stehen die Utopien und dunklen Zukunftsvisionen, die Maschinenwelten, Weltuntergangsszenarien und satirischen Idyllen, die in der Literatur entworfen werden. Die Ausstellung präsentiert sie anhand ausgewählter Manuskripte, Bücher und Objekte aus den Beständen der Österreichischen Nationalbibliothek, insbesondere des Literaturarchivs. Hier zum Video über die Ausstellung „Utopien und Apokalypsen: die Erfindung der Zukunft in der Literatur“: https://www.youtube.com/watch?v=0aX-emybncI


Einladung zum Workshop – Die Metaphen der Migration. Eine korpuslinguistische Untersuchung.

 

Der Workshop zur korpusbasierten Untersuchung von Metaphern der Migration, den Dr. Péter Csatár von der Abteilung für Germanistik der Universität in Debrecen/Ungarn leiten wird, findet am Donnerstag, 27. Mai 2021 mit Beginn um 13.30 Uhr online über die Plattform zoom statt. Für Zugangsdaten bitte an Prof. Dr. Aneta Stojic (astojic@ffri.hr) wenden.

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.


Virtualna šetnja Austrijskom knjižnicom Rijeka – „Come in and find out“

 

Pozivamo sve zainteresirane da pogledaju prezentaciju Austrijske knjižnice Rijeka i upoznaju se s prostorom, radom i misijom međunarodne platforme za promicanje njemačkog jezika i austrijske kulture.

 

Veselimo se „virtualnoj“ posjeti. 


Einladung zum Workshop

Interkulturelle Kommunikation erleben

Ein praxisorientierter Workshop zur interkulturellen Wahrnehmung

 

Der praxisnahe Workshop, der am Freitag, 14. Mai mit Beginn um 10.00 Uhr online über die Plattform zoom stattfinden wird, vermittelt eine Reihe von Übungen und Techniken aus dem Bereich der Interkulturellen Kommunikation, die einen sehr erfahrungsorientierten Ansatz verfolgen und für die TeilnehmerInnen einen geeigneten Entwicklungsraum schaffen, in dem diese dazu angeleitet werden, ihr eigenes Verhalten zu beobachten, zu analysieren, zu reflektieren und in Folge weiter zu entwickeln. Alle TeilnehmerInnen haben so die Möglichkeit neue Verhaltensweisen auszuprobieren und erhalten dazu qualitatives Feedback von TeilnehmerInnen und Trainer. Im Wesentlichen folgen die Übungen dem Lernkreislauf von Kolb.

 

Zum Workshopleiter: Ulrich Schubert ist Psychologe, zertifizierter Business Coach (EASC) und Management Trainer. Seit mehr als 10 Jahren trainiert und begleitet er Menschen in ihrer beruflichen Weiterentwicklung, sowohl in internationalen Unternehmen (z.B. Siemens, XEROX, Dow Jones) als auch in NGOs (z.B. Ärzte ohne Grenzen, WAFF, Dachverband der Wiener Volkshochschulen) in Wien, Barcelona und international.

Zusätzlich ist er Lehrbeauftragter an Universitäten in Spanien (EUHT Sant Pol) sowie an der FH- Wien.

 

Für Zugangsdaten zum Online-Workshop bitte an Prof. Dr. Aneta Stojic (astojic@ffri.hr) wenden.

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.


Austrijska knjižnica Rijeka povodom Dana fakulteta 6. svibnja 2021. u 12 h poziva na What matters? Umjetnost, znanost i kulturna diplomacija - Razgovor s Tatjanom Christelbauer, predsjednicom Agencije za kulturnu diplomaciju u Beču 

(https://www.acdvienna.org/arts4science4culturaldiplomacy/ ).

Razgovor će se voditi na hrvatskome jeziku, a cilj je potaknuti dijalog vezano za kulturnu diplomaciju danas, koje se poslovne mogućnosti otvaraju, kako organizirati event, kako odrediti ciljnu publiku, umrežavanje, diseminacija i sl. Veselimo se Vašem sudjelovanju. 

Poveznica (Zoom) https://zoom.us/j/94030840447?pwd=eFA3R1lDL3loKzFyWlNTdWdrV2E4dz09

 


Vom Lesefrust zur Leselust. Lesezirkel, Lesenächte und Lesetagebücher im DaF-Unterricht der Sekundarstufe

 

Workshop /in deutscher Sprache/

Workshopleitung: Prof. Dr. Karen Schramm

Organisation: Österreich-Bibliothek Rijeka

 

Da fremdsprachliches Lesen einen wesentlichen – und durchaus vergnüglichen – Beitrag zum Spracherwerb leisten kann, steht folgende Frage im Mittelpunkt dieses Workshops: Welche Texte und welche methodischen Vorgehensweisen wecken die Lesemotivation von DaF-Lerner*innen in der Sekundarstufe? Wir erproben gemeinsam den Lesezirkel, diskutieren Gestaltungsmöglichkeiten von Lesenächten und trainieren Rückmeldungen auf individuelle Lesetagebucheinträge.

 

Karen Schramm ist Universitätsprofessorin für Deutsch als Fremdsprache an der Universität Wien. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Methodik/Didaktik, Lehrer_innenbildung und qualitative Forschungsmethoden.

 

Der Workshop findet am Donnerstag, 29. April 2021 mit Beginn um 12.45 Uhr über die Plattform Zoom statt. Für Zugangsdaten bitte an Prof. Dr. Aneta Stojic (astojic@ffri.hr) wenden.


Einladung zum Online-Workshop Neue Wege im digitalen Zeitalter

 

 Die Abteilung für Germanistik der Universität Debrecen (Ungarn) veranstaltet am Donnerstag, 22. April mit Beginn um 10.00 Uhr einen internationalen Workshop zum Thema Lehren, Lernen und Übersetzen im digitalen Zeitalter. Die Teilnahme ist über die Plattform zoom möglich. Die Zugangsdaten befinden sich im beiliegenden Programm.

 

Neue Wege im Digitalen Zeitalter: Übersetzen während der Corona-Pandemie

Programm * 22. April 2021

Germanistisches Institut der Universität Debrecen; Deutsches Kulturforum Debrecen

Meeting ID: 873 3410 2098

Passcode: 560233

Online Plattform: https://us02web.zoom.us/j/87334102098?pwd=SnRyVXdFSTFML3c0Wlo1ZEZQV2hGZz09

 

12:00-12:10- Péter Csatár- Einleitung 

12.10-12.25-Helga Begonja- Die Übersetzungsbranche in Kroatien in der Pandemiezeit

12.25-12.40-Péter Csatár-New Normal – Distanzunterricht in der Ausbildung von Dolmetschen und Übersetzern in Ungarn. Ein Überblick.

12.40-12.55-Diskussionsrunde 1.

13.00-13.15-Lídia Nádori- Die Stille vor dem Sturm. Ein Bericht über die aktuelle Situation der professionellen LiteraturübersetzerInnen in Ungarn

13.15-13.30-Daniela Vladu-Etappen beim Gedichtübersetzen – Eine Übersetzungswerkstatt rumänisch-deutsch

13.30-13.45-Diskussionsrunde 2.

13.50-14.05-Viktorija Osolnik Kunc-Lautes Denken auf Entfernung

14.05-14.20-Krisztina Varga-Kleine Schritte in Richtung eigenverantwortliches Lernen

14.20-14.35-Diskussionsrunde 3.

 

Gerne dürfen Sie auf die Veranstaltung hinweisen, Ihre Freund*innen oder Kolleg*innen einladen


Einladung zum virtuellen Spaziergang durch Wien

 

Die Abteilung für Germanistik der Universität in Maribor organisiert dieses Jahr eine virtuelle Exkursion via Facebook.,am Montag, 19. 4. 2021, um 15.30-16.30: https://fb.me/e/27RpFdnra (der Link wird kurz vor der Veranstaltung aktiviert).

 

Für Zugangsdaten bitte an Prof. Dr. Saša Jazbec (sasa.jazbec@um.si) wenden.


 Workshop zur Wissenschaftlichen Literaturrecherche in Fachbibliotheken

 

Am 17. März 2021 mit Beginn um 9.30 Uhr findet im Leseraum der Österreich-Bibliothek Rijeka ein interaktiver Workshop zu den Techniken und Ressourcen der wissenschaftlichen Literaturrecherche in Fachbibliotheken statt. Leiterinnen des Workshops sind Univ.-Doz. Dr. Nataša Košuta von der Abteilung für Germanistik der Philosophischen Fakultät Rijeka und Doris Žeger, studentische Hilfskraft der Österreich-Bibliothek Rijeka.  Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

 

Mit Ihrer Teilnahme erteilen Sie uns die Erlaubnis zur Veröffentlichung von Bildaufnahmen, die im Rahmen des Workshops  entstanden sind.


Einladung zum Vortrag

 

Die Österreich-Bibliothek Rijeka lädt ein zum Vortrag „Deutsch-kroatische Sprachkontakte im Burgenland“ von Doz. Dr. Aleksandra Šćukanec (Abteilung für Germanistik der Universität Zagreb). Der Vortrag findet am Donnerstag, 28. Januar 2021. um 9.30 Uhr online statt. Für Zugangsdaten an Prof. Dr. Aneta Stojic (astojic@ffri.hr) wenden. Der Zugang ist nur über Zoom möglich.

Zur Gastdozentin

Geboren am 27.3.1984 in Zagreb. Studium der Germanistik und Anglistik in Zagreb (Abschluss: 2007, Diplomarbeit Germanismen in Werken von Goran Tribuson). Ab Juli 2007 Angestellte der Abteilung für Germanistik an der Philosophischen Fakultät der Universität Zagreb als Assistentin im Lehr und Forschungsbetrieb (Projekt: Deutsch und Kroatisch im Kontakt: Soziokulturelle Aspekte und Kommunikationsparadigmen). Dissertation: Deutsch-kroatische Sprachkontakte in Burgenland: systemlinguistische, soziolinguistische und sprachbiographische Aspekte (2011).


In Zusammenarbeit mit dem ÖKF Zagreb lädt die Österreich-Bibliothek Rijeka zu Vortrag und Lesung von Dr. Tamara Scheer, Wien, ein. Die Autorin liest aus ihrem Sachbuch Von Friedensfurien und dalmatinischen Küstenrehen und erzählt von den vergessenen Wörtern des inoffiziellen humoristischen Wortschatzes aus der Habsburger-Monarchie, die die Bewohner der Donaumonarchie für Nachbarn, Regionen, Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens oder gesellschaftliche und politische Phänomene kreiierten und nach 1918 aus dem Sprachgebrauch verschwanden.

 

 Vortrag und Lesung finden online am Donnerstag, 21. Januar 2021 um 9.30 Uhr statt. Für Zugangsdaten an Prof. Dr. Aneta Stojić (astojic@ffri.hr) wenden. 

 Zur Autorin: Dr. Tamara Scheer ist Historikerin am Institut für Osteuropäische Geschichte der Universität Wien.  Neben ihrer Lehrtätigkeit und internationalen Vorträgen arbeitet sie derzeit an einem mehrjährigen Forschungsprojekt zur Sprachenvielfalt und Mehrsprachigkeit in der habsburgischen Armee.



Liebe Freunde der Österreich-Bibliothek Rijeka!

 

Am Ende dieses für uns alle in jedem Sinne spezifische Jahres möchten wir uns bei Ihnen/Euch mit einem Adventskalender bedanken, den wir eigens für Sie/Euch gestaltet haben. Während der Adventszeit wird es ab dem 1. Dezember möglich sein, jeweils ein neues Türchen zu öffnen. Dahinter finden sich Informationen zu Gegebenheiten, die mit Advent und Weihnachten verbunden sind und Landes- und Kulturspezifika vermitteln sollen.



Theaterwerkstatt "Deutsch"

 

In Zusammenarbeit mit dem ÖKF Zagreb lädt die Österreich-Bibliothek Rijeka ein zum Theaterworkshop "Deutsch", den Mag. Stephan Kreuzer vom Wiener Verein "Theater für alle" am Freitag, 27. November 2020 um 8.30 Uhr über die Online-Plattform Zoom leiten wird. Für Zugangsdaten bitte an Prof. Dr. Aneta Stojic (astojic@ffri.hr) wenden.

 

In dem Online-Workshop soll den TeilnehmerInnen die Scheu genommen werden, sich mit einer für sie fremden Sprache spielerisch auseinander zu setzen. Die TeilnehmerInnen sollen sich mit Zeichen und deren unterschiedlichen Bedeutung bei Modulation des Ausdrucks beschäftigen. Dabei wird die Emotion durch Intonation dargestellt und zum Träger der Bedeutung eines Satzes. Auf diese Weise wird ein emotionaler Kontext geschaffen, in den sich die TeilnehmerInnen hinenversetzen sollen.  Sie sollen sich im Schauspiel in eine Situation hineindenken und diese darstellen. Dazu zählen auch Übungen zur Körpersprache. Ziel des Workshops ist es, Freude am gemeinsamen Lernen zu entwickeln.

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.


Posterausstellung “Öster-reich an Geschichte 1848-1945”

 

In Zusammenarbeit mit der Österreich-Bibliothek Osijek lädt die Österreich-Bibliothek Rijeka ein zur Posterausstellung Öster-reich an Geschichte 1848-1945. Die Ausstellung soll ein vielfältiges und umfassendes Bild der österreichischen Geschichte anhand der 12 Aspekte Architektur, Essen, Frauen, Habsburgermonarchie als Vielvölkerstaat, Holocaust, Kunst, Literatur, Medizin, Musik, Politik, Sport und Wissenschaft liefern.

Die Poster mit Erklärungen in deutscher und kroatischer Sprache wurden von den Germanistikstudierenden der Philosophischen Fakultät Osijek unter Leitung der OeAD Lektoren David Eppensteiner und Daniela Dämon erstellt. 

Ausstellungseröffnung und –ort: Dienstag, 27. Oktober 2020 um 11:50, zweite Etage der Philosophischen Fakultät Rijeka. 


Literatur aus der Kulturhauptstadt Rijeka: Projektvorstellung

 

Als Beitrag zur Kulturhauptstadt Rijeka 2020 erschienen jüngst zwei Publikationen: Europa erlesen – Rijeka (Wieser Verlag) und Heft 162 der Literaturzeitschrift Lichtungen mit Schwerpunkt Literatur aus der Kulturhauptstadt Rijeka. Letzteres wurde von der OeAD – Lektorin Bianca Kos kuratiert, Lyrik und Prosa umsichtig ausgewählt sowie Übersetzungen betreut. Über beide Projekte spricht sie am Mittwoch, 28. Oktober 2020 um 14:10 im Raum 403 .

25 Jahre Österreich-Bibliothek Osijek

 

Die Österreich-Bibliothek Osijek wurde im Jahr 1995 in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten der Republik Österreich als Abteilung der Stadt- und Universitätsbibliothek Osijek eröffnet, mit dem Ziel, die Verfügbarkeit von Büchern und anderen deutschsprachigen Informationsquellen für Angehörige der österreichischen nationalen Minderheit in Kroatien sicherzustellen und die Erhaltung, Pflege und Förderung ihrer kulturellen und nationalen Werte zu unterstützen. Nun feiert die Österreich-Bibliothek ihren 25. Geburtstag und bietet ein interessantes und abwechslungsreiches Programm! 

Alle Programpunkte finden Online via Zoom statt. Das Programm finden Sie unter nachstehendem Link: https://www.ffos.unios.hr/germanistika/25-jahre-osterreich-bibliothek-in-osijek-einladung-zum-online-programm


Neuausgaben von Periodik

 

Im Zuge des Lesefestivals Österreich liest sind in der Österreich-Bibliothek Rijeka vom 19. bis 23. Oktober 2020 Neuausgaben von Periodik ( Literarisches Österreich, Celluloid, Buchkultur, Lichtungen, Literatur und Kritik...) ausgestellt.


Österreichischer Buchpreis 2020

 

Im Zuge des Lesefestivals Österreich liest sind in der Österreich-Bibliothek Rijeka vom 19. bis 23. Oktober 2020 Werke der Nominierten für den Österreichischen Buchpreis 2020 ausgestellt.

Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten der Bibliothek. Wir freuen uns auf Ihr Kommen. 


Über die Grenzen hinaus – Universitäts- und Landesbibliothek Tirol

 

Im Zuge des Lesefestivals Österreich liest findet in der Österreich-Bibliothek Rijeka vom 19. bis 25. Oktober 2020 die Ausstellung Über die Grenzen hinaus statt. Zehn Werke zeitgenössischer Autorinnen und Autoren aus Innsbruck sind in Zusammenarbeit mit der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol in unseren Räumlichkeiten ausgestellt.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Bibliotheksführung

 

 

Für die Erstsemestler des Bachelorstudiums Deutsche Sprache und Literatur finden am Montag, 19. Oktober 2020 zwei Bibliotheksführungen statt: 12:20 und 12:45 Uhr.


Lesung: Bianca Kos- Das Mundstück

 

Im Rahmen des Lesefestivals Österreich liest wird Bianca Kos aus ihrem neuen Roman das Mundstück lesen. Die Lesung findet am Montag, 19. Oktober 2020 im Raum 206 um 11.10 Uhr statt.

 

Informationen zur Autorin:

 

Bianca Kos, geboren 1959 in Graz, Studium der Geschichte und Kunstgeschichte in Graz und Klagenfurt, Journalistin und Sachbuchautorin. Nach mehreren längeren Auslandsaufenthalten (Türkei, USA, Rumänien) Tätigkeit als OeAD-Lektorin an den Universitäten in Charkiw/Ukraine und in Rijeka/Kroatien. Neben zwei monographischen Werken erschienen zahlreiche Beiträge in Anthologien und Literaturzeitschriften. Sie ist u. a. Preisträgerin des Literaturwettbewerbs der Klagenfurter Gruppe, des Kärntner Lyrikpreises der Klagenfurter Stadtwerke und des PERGamenta-Literaturpreises. 2018 erhielt sie vom Land Kärnten das Stipendium zur Finalisierung literarischer Projekte. „Das Mundstück“ ist ihr Debütroman. 


Österreich liest 2020. Treffpunkt Bibliothek

 

 

 

„Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek“, das größte Literaturfestival Österreichs, findet in diesem Jahr vom 19. bis 25. Oktober statt.

 

Im Zuge des diesjährigen Lesefestivals finden in der Österreich-Bibliothek Rijeka mehrere Veranstaltungen statt: Lesung Bianca Kos (Mundstück), Bibliotheksführungen, Austellung Über die Grenzen hinaus – Universitäts- und Landesbibliothek Tirol, Österreichischer Buchpreis 2020 (Auswahl an Literatur) und Neuerscheinungen wissenschaftlicher Literaturzeitschriften (Auswahl).


Tag der europäischen sprachen

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Österreich-Bibliothek Rijeka am Tag der europäischen Sprachen. Zu diesem Anlass fanden am 22. September im Museum für zeitgenössische und moderne Kunst in Rijeka Workshops zu Hunderwassers Graphik Regentag auf Liebe Welle, die eigens für die Veranstaltung ausgestellt wurde, mit Schülerinnen und Schülern zweier Gymnasien (Prva riječka hrvatska gimnazija, Salezijanska klasična gimnazija) statt. Die Workshops fanden unter dem Titel Sprachenweb2030 unter der Leitung von Tatjana Christelbauer (Kulturdiplomatie Wien) statt. Ausführlich dazu siehe (Präsentationsmappe).


TheateRI Sommerschule